https://www.muttenz.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=1089041
06.12.2021 20:57:39


Sanierung Hauptstrasse: Unterbruch für mehr Weihnachtsstimmung

Das Weihnachtsgeschäft ist für die meisten Läden und viele Dienstleister die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Im gegenwärtig schwierigen Umfeld durch die COVID-19-Verordnungen zählt erst recht jede Möglichkeit, sich ins beste Licht zu rücken. Und auch die Kundinnen und Kunden wünschen sich eine angemessene Stimmung rund um ihre Adventseinkäufe. Aus diesem Grund, und wegen kurzfristig aufgetretener Verzögerungen bei den letzten Werkleitungsarbeiten, beschlossen der zuständige Departementsvorsteher, Joachim Hausammann, und die Bauverwaltung zusammen mit der Bauunternehmung eine Terminanpassung. Bis und mit 11. Dezember 2020 werden vorwiegend noch im oberen Bereich der Hauptstrasse (ab Kirchplatz bis Leyastrasse) Strassenbauarbeiten ausgeführt. Danach ruht die Baustelle bis und mit 10. Januar 2021. Für die arbeitsfreie Zeit werden möglichst alle Parkplätze zwischen dem Kirchplatz und den Tramgleisen freigegeben und nicht notwendige Bauinstallationen entfernt. Weil die ganze Hauptstrasse währenddessen ungehindert befahrbar bleibt, ist auch keine Verkehrsregulierung notwendig. Einem reibungslosen und möglichst festlichen Einkaufserlebnis steht somit nichts im Wege.

Abschluss Strassenbau im Winter
Der Unterbruch bedeutet allerdings auch, dass die Strassenbauarbeiten entgegen der Ankündigung von vor vier Wochen nicht bis Weihnachten ganz abgeschlossen werden können. Im Januar sind auf der östlichen Strassenseite (entlang der Platanenallee) bis voraussichtlich Ende Februar 2021 nochmals einzelne Etappen notwendig. Dazu gehören einerseits die Weiterführung der Erneuerung der Randabschlüsse und sämtlicher Strassenentwässerungseinrichtungen sowie die behindertengerechte Umgestaltung der Bushaltestelle Mittenza. Und andererseits der vollständige Ersatz der Tragschicht als Basis für den späteren Einbau des lärmmindernden Feinbelags. Dafür muss der Verkehr wieder punktuell reguliert werden. Doch auch in dieser Phase sollen jeweils möglichst viele Parkplätze im öffentlichen Raum zugänglich und sämtliche Zufahrten gewährleistet bleiben. Sofern also die winterlichen Witterungsbedingungen, die COVID-19-Verordnungen oder andere, nicht beeinflussbare Herausforderungen den Verantwortlichen keinen Strich durch die Rechnung machen, sind die grössten Beeinträchtigungen durch die Hauptstrassensanierung trotz der Terminanpassungen bereits vor dem Frühling abgeschlossen.

Feinbelag im Frühsommer
In den wärmeren Monaten folgen letzte Fertigstellungsarbeiten, die für die Anwohnerinnen und Anwohner sowie für die Gewerbetreibenden lediglich noch punktuelle Einschränkungen zur Folge haben werden. Der anschliessende Einbau des lärmmindernden Feinbelags sowie die abschliessende Erstellung der Busbetonplatten bei den Haltestellen Muttenz Dorf und Mittenza erfolgt voraussichtlich in einer sehr kurzen Zeitspanne im Frühsommer 2021. Dank der umsichtigen Planung und ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen Bauverantwortlichen und Bauunternehmung kann das Grossprojekt voraussichtlich also immer noch mit leichtem Vorsprung abgeschlossen werden.

Die Gemeinde setzt weiterhin auf einen direkten Austausch mit den Betroffenen und informiert Anwohnerinnen und Anwohner sowie die anstossenden Gewerbetreibenden, wenn immer möglich, frühzeitig über relevante Schritte. Die wichtigsten Informationen sind zudem auf der Webseite der Gemeinde zugänglich. Fragen und Anregungen aus der Bevölkerung nehmen wir jederzeit gerne entgegen:

hauptstrasse@muttenz.bl.ch
www.muttenz.ch/hauptstrasse

Gemeinde Muttenz
Departement Tiefbau und Werke



Datum der Neuigkeit 20. Nov. 2020

  zur Übersicht