Arealentwicklung «Apfhalter»

Gemeinde und Eigentümerschaft präsentieren das Ergebnis des Studienauftrags zur Arealentwicklung «Apfhalter» zwischen Gartenstrasse und St. Jakob-Strasse.

Die Wohnüberbauung Apfhalter (Parzelle Nr. 4896, Muttenz) zwischen der St. Jakob-Strasse und der Gartenstrasse aus den 70er-Jahren entspricht nicht mehr den zeitgemässen Ansprüchen an Wohnqualität und Hindernisfreiheit und ist sanierungsbedürftig. Mit einer verhältnismässig geringen Ausnutzung bietet das Areal Potenzial für eine qualitätsvolle Innenentwicklung, bestens erschlossen mit dem öffentlichen Verkehr in rund 200 Meter Entfernung zur Tramhaltestelle Zum Park.

Im Rahmen des Studienauftrags «Apfhalter» wurden fünf Teams mit Architektinnen und Architekten sowie Fachplanenden eingeladen, Projektvorschläge für eine Sanierung und qualitätsvolle Innenentwicklung der Wohnüberbauung Apfhalter einzureichen. Dabei wurde besonderen Wert auf bestehende Qualitäten und den Charakter der Überbauung rund um die hochwertigen Freiräume im Innenhof gelegt. Im Sinne der Nachhaltigkeit sollen die bestehenden Bauten saniert und, wenn möglich und sinnvoll, durch Aufstockungen oder gezielt platzierte Ersatzbauten behutsam ergänzt werden.

Wir laden Sie herzlich zur Präsentation der Ergebnisse des Studienauftrags Arealentwicklung «Apfhalter» am Dienstag, 21. Mai 2024, von 19.00 bis ca. 20.30 Uhr im grossen Mittenza-Saal ein.

Nach der Präsentation durch Gemeinderätin Doris Rutishauser und durch die Eigentümerschaft haben Sie bei einem Apéro die Gelegenheit mit den Projektbeteiligten zu diskutieren und das siegreiche Projekt aber auch die anderen eingereichten Projekte des Studienauftrages «Apfhalter» zu begutachten.

Kontakt

Gemeinde Muttenz
Website
Auf Social Media teilen