Willkommen auf der Website der Gemeinde Muttenz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Portrait

  • Druck Version

Energiestadt® Muttenz


Logo Energiestadt Muttenz
Bauverwaltung
Abteilung Umwelt
Kirchplatz 3
4132 Muttenz
Tel. 061 466 62 74/76/77
umwelt@muttenz.bl.ch


Energiestadt Muttenz - Direktlinks:
- Förderaktionen Energie
- Förderbeiträge für Energie-Anlagen
- Energie am Bau (Informationsunterlagen)
- Mobilität
- Genossenschaft Solardächer Muttenz

Die Gemeinde Muttenz ist am 15. September 2015 zum vierten Mal für ihre kommunale Energiepolitik mit dem Label Energiestadt® ausgezeichnet worden. Im Rahmen der Labelzertifizierung wurden die Zielsetzungen überarbeitet und ein neues Energie- und Umwelt-Aktionsprogramm für die Jahre 2015 bis 2018 ausgearbeitet.
Nach 2002, 2006 und 2011 hat die Gemeinde Muttenz am 15. September 2015 zum vierten Mal das Label Energiestadt® erhalten. Das Label wird jeweils befristet für 4 Jahre erteilt. Danach hat die Gemeinde erneut den Nachweis zu erbringen, dass sie die Bedingungen des Labels noch erfüllt (Re-Audit).

Die Überprüfung erfolgt mittels eines standarisierten Massnahmenkatalogs. Für die Neuvergabe des Labels muss die Gemeinde mindestens 50 Prozent der möglichen Massnahmen aus dem Katalog realisiert oder beschlossen haben und zusätzlich ein genehmigtes Aktionsprogramm für die nächsten vier Jahre vorlegen. Der standardisierte Massnahmenkatalog wird laufend von der Labelkommission des Trägervereins Energiestadt® an die neuen technischen oder energiepolitischen Erkenntnissen angepasst.

Seit der letzten Vergabe des Labels an die Gemeinde Muttenz im Jahre 2011 wurde der standarisierte Massnahmenkatalog wiederum ausgebaut und die Anforderungen verschärft. Trotz der gestiegenen Anforderungen konnte die Gemeinde Muttenz ihre Punktzahl beinahe beibehalten. Von möglichen 448.6 Punkten (2011: 439.0 Punkten) erreichte die Gemeinde 317.2 Punkte (2011: 313.2 Punkte), was 70.7% (2011: 71.3%) entspricht.

Im Rahmen der neuen Labelzertifizierung wurde auch die Zielsetzungen überarbeitet und ein neues Energie- und Umwelt-Aktionsprogramm für die Jahre 2015 bis 2018 ausgearbeitet. Die Zielsetzungen für die kommenden vier Jahre weisen keine grossen Änderungen auf. Es wurde Wert darauf gelegt, den gut eingeführten Prozess weiter auszubauen und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die Gemeinde Muttenz strebt weiterhin das Label Energiestadt® Gold resp. den European Energy Award® Gold an. Die regionale Zusammenarbeit soll weitergeführt und soweit möglich und sinnvoll ausgebaut werden. Im Bereich „Gemeindeeigene Gebäude und Anlagen“ wurden quantifizierte Arbeitsziele und messbare Kriterien festgelegt, welche bis zur nächsten Labelzertifizierung erreicht werden sollen. Zudem soll eine nachhaltige, stadt- und quartierverträgliche Mobilität gefördert und die vorhandenen Potenziale an Abwärme und erneuerbaren Energien möglichst weitgehend genutzt werden. Die Gemeinde unterstützt dabei insbesondere die Entwicklung von Wärmeverbünden. Das Aktionsprogramm ist im Wesentlichen eine Fortschreibung und Vertiefung der bereits begonnen Massnahmen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.energiestadt.ch.

3. Re-Audit 20152. Re-Audit 2011
Leitbild und Ziele 2015-2018Leitbild und Ziele 2011-2014
Energie- und Umwelt-Aktionsprogramm 2015-2018Energie-und Umwelt-Aktionsprogramm 2011-2014


Energiesachplan Muttenz
Der Energiesachplan Muttenz vom 9. Dezember 2008 ist ein von der Gemeindeversammlung genehmigtes behördenverbindliches Planungsinstrument, auf dessen Grundlage die Gemeinde im Bereich Energie ihre Entscheidungs- und Handlungsspielräume erkennt, koordiniert und umsetzt. Der Energiesachplan enthält konkrete Angaben zu den bestehenden Wärmeverbundnetzen und deren Erweiterungsmöglichkeiten, zeigt den Ist-Zustand und die zukünftige Entwicklung der Wärmenachfrage in Muttenz auf, macht Aussagen zum Wärmeversorgungspotenzial der einzelnen Energieträger und legt Vorranggebiete für die Wärmeversorgung mit einzelnen Energieträgern fest. Siehe dazu die Karte mit den Prioritäts- und Erweiterungsgebieten zur Wärmeversorgung.

Erfolgskontrolle
Die Verwaltung erarbeitet jährlich einen Bericht, der aufzeigt, welche der im entsprechenden Jahr geplanten Massnahmen aus dem Energie und Umwelt Aktionsprogramm umgesetzt wurden. Der Bericht dient der Verwaltung als interne Erfolgskontrolle und als Rechenschaftsbericht gegenüber dem Gemeinderat. Zudem soll mit diesem Bericht auch die Bevölkerung über den aktuellen Stand des Energiestadt® - Prozesses informiert werden.
DatumJahresberichte zu den Energie- und Umwelt-Aktionsprogrammen
Juni 2014Jahresbericht 2013 zum Energie- und Umwelt-Aktionsprogramm 2011-2014
März 2012Jahresbericht 2011 zum Energie- und Umwelt-Aktionsprogramm 2011-2014
Juni 2010Jahresbericht 2009 zum Energie- und Umwelt-Aktionsprogramm 2007-2010