Willkommen auf der Website der Gemeinde Muttenz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Aktuelles

  • Druck Version

Sanierung Hauptstrasse: Umstellungen wegen Covid-19

Die Corona-Pandemie erfordert auch Flexibilität im Zusammenhang mit der Sanierung der Hauptstrasse in Muttenz. Damit der Gesundheitsschutz für sämtliche Beteiligten gewährleistet werden kann, wird der Werkleitungsbau bis auf weiteres zugunsten des Strassenbaus unterbrochen. Ob diese Umstellungen Einfluss auf die geplante Gesamtbauzeit haben, kann gegenwärtig nicht abgeschätzt werden.

Die Gemeinde Muttenz und ihre Projektpartner stehen voll und ganz hinter den Massnahmen des Bundes zur Bekämpfung des Corona-Virus CoV-19. Der Gesundheitsschutz ist das oberste Gebot. Das gilt auch für öffentliche Baustellen wie beispielsweise die Sanierungsarbeiten an der Hauptstrasse. Diese laufen seit Juni 2019 und umfassen in einer ersten Phase vornehmlich Werkleitungsarbeiten. Etappenweise werden die veralteten Wasser-, Strom- und teilweise Erdgasleitungen ersetzt und gleichzeitig neue Fernwärmeleitungen verlegt. Weil im Leitungsgraben die geltenden Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, haben die Verantwortlichen entschieden, die anstehende vierte Werkleitungsbauetappe zwischen Hinterzweienstrasse und Kirchplatz noch nicht in Angriff zu nehmen. Stattdessen werden Strassenbauarbeiten vorgezogen, die erst für die Zeit nach Abschluss der Werkleitungsarbeiten vorgesehen waren. Dies umfasst beispielsweise die Erneuerung von Teilen der Strassenentwässerung oder der Randabschlüsse auf der von den Werkleitungsarbeiten nicht tangierten Ostseite der Hauptstrasse. Ebenfalls können ab Lux Guyer-Kreisel in Richtung der Tramgeleise Belagsarbeiten vorgezogen werden. Das momentan geringere Verkehrsaufkommen sowie die tiefere Auslastung der öffentlichen Abstellplätze entlang der östlichen Strassenseite begünstigt die Ausführung dieser Arbeiten.

Für die anstossenden Gewerbebetriebe und die Anwohnerschaft sollten diese Umstellungen keine zusätzlichen Unannehmlichkeiten bedeuten. Nach wie vor sind wir bemüht, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

Das Departement Tiefbau und Werke beobachtet die Lage weiterhin aufmerksam und reagiert bei ändernden Anforderungen erneut flexibel und zeitnah. Ziel bleibt es, die Werkleitungsarbeiten so rasch wie möglich wieder aufzunehmen und abzuschliessen, sobald es die Lage erlaubt. Ob die Umstellungen einen Einfluss auf die geplante Gesamtbauzeit haben, kann gegenwärtig nicht abgeschätzt werden. Angestrebt wird weiterhin die Fertigstellung bis im Spätsommer 2021.

Der Gemeinderat dankt den beteiligten Unternehmen für die Flexibilität und der Bevölkerung für das Verständnis und die Geduld.

Weitere Informationen: www.muttenz.ch/hauptstrasse

Kontakt:
Gemeinde Muttenz, Departement Tiefbau und Werke
hauptstrasse@muttenz.bl.ch



Datum der Neuigkeit 8. Apr. 2020