Willkommen auf der Website der Gemeinde Muttenz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Aktuelles

  • Druck Version

MidnightSports: Treffpunkt Breite-Turnhalle

Es ist Samstagabend und die Beleuchtung der Turnhalle Breite ist an. Rund 40 Jugendliche tummeln sich in der Halle. Es ist ihr Treffpunkt, das «MidnightSports Muttenz», wo sie von Frühling bis Herbst ihren Samstagabend aktiv bei Spiel und Sport verbringen können. Es läuft Musik, mit dem Minitrampolin werden auf spektakuläre Weise Basketbälle in den Korb geschwungen und daneben Parcours-Sprünge geübt. Im hinteren Teil der Halle läuft ein Fussballspiel. Daneben spielen ein paar Mädchen mit dem Volleyball. Im MidnightSports Muttenz steht der Sport klar im Vordergrund. Einige Jugendliche „chillen“ auf der grossen Matte, plaudern und geniessen das gemütliche Beisammensein. So antwortet Jacqueline (14) auf die Frage, weshalb sie am Samstagabend zum MidnightSports komme kurz und entschlossen „Ganz einfach, um Freunde zu treffen!“. Und Yves (16) fügt hinzu: „Wenn es kalt ist, habe ich einen Ort um Basketball zu spielen und es ist eine tolle Atmosphäre hier.“

«MidnightSports Muttenz» ist ein Angebot von Jugendlichen für Jugendliche, getragen und umgesetzt von der Gemeinde Muttenz und der Stiftung IdéeSport. Als sogenannte Juniorcoachs sind Jugendliche aktiv in die Planung und Durchführung der Veranstaltungen eingebunden. Sie werden von IdéeSport aus- und weitergebildet. Dabei erwerben sie Kompetenzen, die ihnen im späteren (Berufs-) Leben zugutekommen. Nach Abschluss der Saison wird ihnen ein Arbeitszeugnis ausgestellt, welches sie bei der Lehrstellensuche ausweisen können.

Von Jugendlichen für Jugendliche
„Ich finde das Konzept toll, dass Jugendliche am Samstagabend einen Ort haben, um ihre Zeit aktiv zu verbringen“, sagt Arnes Mulasalihovic (15) zu seinem Engagement. Er und drei bis vier weitere Jugendliche sowie zwei junge Erwachsene (Seniorcoach und Projektleiter) kümmern sich um den reibungslosen Ablauf, schlichten bei Reibereien, führen einen kleinen Kiosk und kontrollieren, wer die Halle betritt. Die Jugendlichen gestalten das Programm nach ihren Bedürfnissen. Mit blauen T-Shirts gekennzeichnet, übernehmen sie mit viel Mut neue Aufgaben, die für sie nicht immer einfach sind. Seit dem Projektstart im Herbst 2007 wurden so in über 194 Veranstaltungen einige Herausforderungen gemeistert und viele Schweissperlen vom Boden gewischt.

Anschluss an die neue Generation
Projektleiter Christian Zumstein ist im Projekt „gross“ geworden. Vom Juniorcoach ist er zum Seniorcoach aufgestiegen und leitet das Projekt seit diesem Winter. Er freut sich über die tolle Entwicklung. „Mit Hilfe der neuen Coachs haben wir den Anschluss an die neue Generation gefunden und konnten eine drastische Erhöhung der Besucherzahlen verzeichnen. Und auch viele Mädchen finden den Weg in die Halle“, so Zumstein. „Bis zu 54 Jugendliche pro Samstag besuchten diesen Winter das MidnightSports Muttenz – für die Grösse der Sporthalle eine beachtliche Zahl.“ Das Wichtigste ist Zumstein aber, dass Jugendliche, die auch kein Geld haben, ihren Samstagabend mit Spiel, Spass und sozialen Kontakten verbringen können, anstatt irgendwo im Dorf „herumzuhängen“.

Für die Projektgruppe
Isabelle Widmer, Stiftung IdéeSport
Franziska Stadelmann-Meyer, Gemeinderätin Bildung, Kultur, Freizeit
Rechts: Yves (16); Links: Arnes (15); Unten: Hallenbetrieb
Rechts: Yves (16); Links: Arnes (15); Unten: Hallenbetrieb

Datum der Neuigkeit 20. Feb. 2018