Willkommen auf der Website der Gemeinde Muttenz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Aktuelles

  • Druck Version

Die Gemeinde informiert

Gemeindeversammlung vom 18. Oktober 2016 entfällt - Gemeindeversammlungen, Termine 2017 - Hallenbadöffnungszeiten erweitert - Genehmigung der Rechnung und Bilanz 2015 der Alters- und Pflegeheime "Käppeli" und "Zum Park" - Frauenverein Muttenz - Jahresbericht und Rechnung 2015 sowie Budget 2016 der Mütter-, Väter- und Erziehungsberatung - Schulanfang am Montag, 15. August 2016

Aus dem Gemeinderat
  • Gemeindeversammlung vom 18. Oktober 2016 entfällt
  • Gemeindeversammlungen, Termine 2017
  • Hallenbadöffnungszeiten erweitert
  • Genehmigung der Rechnung und Bilanz 2015 der Alters- und Pflegeheime „Käppeli“ und „Zum Park“
  • Frauenverein Muttenz – Jahresbericht und Rechnung 2015 sowie Budget 2016 der Mütter-, Väter- und Erziehungsberatung

Aus der Verwaltung
  • Schulanfang am Montag, 15. August 2016
 
Aus dem Gemeinderat


Gemeindeversammlung vom 18. Oktober 2016 entfällt
Mangels genügend beschlussfähiger Traktanden entfällt die Gemeindeversammlung vom 18. Oktober 2016. Die nächste Gemeindeversammlung findet am Donnerstag, 1. Dezember 2016 statt.

Gemeindeversammlungen, Termine 2017
Im Rahmen der gesamten Terminplanung 2017 hat der Gemeinderat die Daten der Gemeindeversammlungen des kommenden Jahres festgelegt:
Dienstag, 21. März 2017
Dienstag, 20. Juni 2017
Donnerstag, 19. Oktober 2017
Dienstag, 12. Dezember 2017 (Reservetermin am Donnerstag, 14. Dezember 2017)

Hallenbadöffnungszeiten erweitert
Das Muttenzer Hallenbad wird an Vormittagen schwerpunktmässig von den Muttenzer Schulen für den Schwimmunterricht genutzt. Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 verzichtet der Kanton Basel-Landschaft nun generell auf den Schwimmunterricht der Sekundarstufe I. Gleichzeitig wird die Primarstufe um ein Jahr verlängert und die Schülerzahlen steigen deutlich an. Diese Faktoren haben zu einer generellen Überprüfung der für den Schwimmunterricht reservierten Zeiten und zu einer Erweiterung der Öffnungszeiten geführt.

Der Gemeinderat hat entschieden, die in der Verordnung über die Benützung der Sportanlagen Muttenz (Nr. 13.300) festgelegten Öffnungszeiten wie folgt anzupassen:

Dienstag7.00 bis 21.30 Uhr
Mittwoch12.00 bis 21.30 Uhr
Donnerstag7.00 bis 21.30 Uhr
Freitag12.00 bis 21.30 Uhr
Samstag8.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag8.00 bis 18.00 Uhr


Das Hallenbad wird nach der jährlich stattfindenden Reinigung und nach erfolgter Sanierung des Wasserleitungsnetzes seinen Betrieb am 1. September 2016 wieder aufnehmen. Das Hallenbadteam freut sich auf regen Besuch.

Genehmigung der Rechnung und Bilanz 2015 der Alters- und Pflegeheime „Käppeli“ und „Zum Park“
Der Gemeinderat hat die Rechnung und Bilanz des Jahres 2015 der beiden Alters- und Pflegeheime „Käppeli“ und „Zum Park“ überprüft und genehmigt. Vom Jahresbericht 2015 wird Kenntnis genommen. Die Alters- und Pflegeheime schliessen jeweils mit einem Überschuss ab.
Der Verein für Alterswohnen erwartet aufgrund der vorliegenden monatlichen Budgetkontrollen für das APH „Käppeli“ eine ausgeglichene Rechnung für das laufende Jahr. Für das APH „Zum Park“ rechnet der Verein mit einem Defizit, welches auf der Grundlage des Businessplans basiert und Ende 2017 bei gleichbleibenden Taxen eine ausgeglichene Rechnung vorsieht.

Frauenverein Muttenz – Jahresbericht und Rechnung 2015 sowie Budget 2016 der Mütter-, Väter- und Erziehungsberatung
Der Gemeinderat nimmt den Jahresbericht und die Rechnung 2015 sowie das Budget 2016 zur Kenntnis und dankt der Mütter-, Väter- und Erziehungsberatung für Ihr Engagement für die Einwohner der Gemeinde Muttenz.

Muttenz, 8. August 2016
DER GEMEINDERAT
(Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Gemeindeverwalter Aldo Grünblatt Tel. 061 466 62 01)
 
Aus der Verwaltung


Schulanfang am Montag, 15. August 2016
Viele neue Schulkinder sind wieder auf dem Weg in den Kindergarten und in die Schule.
Liebe Autofahrer, bringen Sie bitte etwas Geduld mit und halten Sie kurz vor dem Fussgängerstreifen ganz an. Erst dann wird das Kind über den Streifen gehen. Es kann Geschwindigkeit und Distanzen noch nicht richtig einschätzen.

Liebe Eltern und Erwachsene, seien Sie Vorbild und benutzen Sie den Fussgängerstreifen. Die Kinder machen uns alles nach - auch unser Fehlverhalten.

Ratschläge für Eltern
  • Seien Sie stets ein gutes Beispiel, wenn Sie zu Fuss, mit dem Velo oder mit einem Motorfahrzeug unterwegs sind: Die Kinder imitieren Ihr Verhalten.
  • Verzichten Sie darauf, Ihr Kind mit dem Auto zur Schule zu bringen, damit es seine eigenen Erfahrungen mit dem Verkehr machen kann.
  • Begleiten Sie Ihr Kind mehrmals auf dem Weg zur Schule, bzw. auf dem Weg zum Schulbus. Wählen Sie dabei nicht die kürzeste Route sondern die sicherste. Wenn Sie Ihr Kind nach Schulschluss abholen, warten Sie nicht auf der gegenüberliegenden Strassenseite und beachten Sie insbesondere beim Breiteschulhaus das Halteverbot.
  • Versichern Sie sich, dass Ihr Kind stillsteht, bevor es eine Strasse überquert (es gilt: "warte, luege, lose, laufe"). Achten Sie darauf, dass Ihr Kind den Fussgängerstreifen erst betritt, wenn die Autos angehalten haben.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, dass es auch dann auf den Verkehr achten muss, wenn die Ampel für die Fussgänger auf Grün steht.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind sich rechtzeitig auf den Weg macht, denn Stress und Eile erhöhen das Unfallrisiko.

Ratschläge für Fahrzeuglenker
  • Seien Sie in der Nähe von Schulen und bei den Haltestellen von Schulbussen und öffentlichen Verkehrsmitteln besonders aufmerksam – insbesondere bei Schulschluss, wenn die Kinder Bewegungsdrang verspüren.
  • Vermindern Sie Ihre Geschwindigkeit, wenn Sie Kinder am Strassenrand erblicken, und seien Sie bremsbereit.
  • Halten Sie vor einem Fussgängerstreifen, den ein Kind überqueren will oder auf dem ein Kind bereits über die Strasse geht, immer vollständig an. Kinder lernen nämlich in der Verkehrserziehung, dass sie die Strasse erst dann überqueren sollen, wenn die Fahrzeuge vor dem Fussgängerstreifen angehalten haben. Geben Sie Kindern keine Handzeichen, denn sie könnten sich dadurch veranlasst sehen, unvermittelt über die Strasse zu rennen, ohne auf weitere Gefahren zu achten (z.B. aus der Gegenrichtung kommende Fahrzeuge).
  • Seien Sie stets ein gutes Beispiel, selbst dann, wenn Sie zu Fuss unterwegs sind, denn die Kinder ahmen Ihr Verhalten nach.

Gemeindepolizei Muttenz
Schulanfang! Achtung Kinder!
Schulanfang! Achtung Kinder!

Datum der Neuigkeit 8. Aug. 2016