Willkommen auf der Website der Gemeinde Muttenz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Aktuelles

  • Druck Version

NEUE Karl Jauslin Ausstellung im Ortsmuseum am Sonntag 28. Sept geöffnet

14 - 17 Uhr (Ortsmuseum) mit Möglichkeit einer Führung 13 - 14 Uhr zu CHF 10.-

Aus der Reihe "Hinter den Kulissen der Museen Muttenz"

Ende Juni, als im Ortsmuseum die Handwerker abgezogen waren und die Baureinigung stattgefunden hatte, gab es nebst Depotumzug und Ferienpassaktionen für die Arbeitsgruppe Museen (AGM) hier auch wieder mehr zu tun. Historiker Peter Habicht, Grafiker Domo Löw und weitere Fachkräfte arbeiteten intensiv an der Fertigstellung der neuen Ausstellung über das Lebenswerk des Muttenzer Malers Karl Jauslin (1842–1904). Da wurden Bilder gerahmt und präzise aufgehängt, Tafeltexte und Plots an die Wände geklebt, digitale Bilderrahmen programmiert und zum Laufen gebracht und vieles mehr.

Termingerecht wurden auch die alten hölzernen Tischvitrinen von Myrtha Seiler und Erna Imark aufgefrischt und mit farblich abgestimmtem Stoff ausgekleidet. Joggi Zumbrunn kümmerte sich um diverse Spezialkonstruktionen, Monika Schopferer legte zusammen mit Ruedi Bürgin überall Hand an wo es nötig war und Schaggi Gysin kümmerte sich um das Buffet für den Apéro. Ein allerletztes Abstauben kurz vor der Vernissage gab dann dem neugestalteten Raum den letzten „Schliff“.

Mit der Themen- und Bildauswahl von Peter Habicht, der gestalterischen Umsetzung durch Domo Löw und in vielen Diskussionsrunden mit der Schreibenden ist es gelungen eine Ausstellung zu realisieren, die Jung und Alt den Muttenzer Maler und Illustrator auf anschauliche und unterhaltsame Art näher bringt. Das gezeigte Spektrum aus Jauslins Historienmalerei, Märchen- und Kalenderillustrationen, historischen Fest- und Fasnachtsumzügen, Muttenzer Landschaften, Portraitskizzen, zeitgenössischem Tagesgeschehen und detaillierten Kostümentwürfen konnte dank moderner Technik stark erweitert werden. Beispielsweise ziehen jetzt ganze Bilderzyklen und Umzüge in animierten Bilderrahmen vorüber und Plots einzelner Werke machen es möglich auch die leichten Schiebewände vor den Fenstern zu nutzen, die für gerahmte Bilder nicht standfest genug wären. Die Vielfalt von Jauslins Schaffen als Zeuge seiner Zeit wird die Besucher und Besucherinnen erstaunen und aufzeigen, warum er zu seiner Zeit in allen Bevölkerungsschichten und weiten Teilen der Schweiz bekannt war. Dass nun, als Abschluss des fast dreijährigen Inventarisierungsprojektes mit Peter Habicht, Jauslins Lebenswerk in einer Neuausstellung gezeigt werden kann, ist einem grosszügigen Kredit der Einwohnergemeinde zu verdanken. Sie ist auch stolze Besitzerin dieses umfangreichen und bedeutenden Nachlasses.

Am Samstag, 30. August 2014 wird nun die Eröffnung der Ausstellung mit geladenen Gästen stattfinden. Wer die Räumlichkeiten im Ortsmuseum kennt weiss, dass sie für eine grosse Gästeschar zu eng sind. Daher müssen wir leider auf eine öffentliche Vernissage verzichten. Jedoch wird die Ausstellung am Museumssonntag, 31. August, zwischen 14 - 17 Uhr für ALLE offen sein. Anschliessend wird im Monat September an allen vier Sonntagen von 14 - 17 Uhr die Ausstellung zusätzlich geöffnet sein. Peter Habicht wird dann jeweils vorgängig von 13-14 Uhr gegen eine Gebühr von CHF 10.00, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre gratis, eine Führung anbieten, allerdings auch hier mit limitierter Gruppengrösse.

Wer die Führungen im September verpasst, findet in den kommenden Wintermonaten weitere Gelegenheiten. Ein ansprechendes Führungsprogramm auch ausserhalb der Museumssonntage ist bereits in Planung. Die Angaben entnehmen Sie dann bitte jeweils dem Muttenzer Anzeiger, der Tagespresse oder dem Veranstaltungskalender auf der Webseite der Gemeinde Muttenz. Auch die an der Hauptstrasse zusammen mit der Museumsflagge aufgestellte Infotafel gibt an Museumssonntagen entsprechende Hinweise für Schnellentschlossene.

Erfreulich wäre es, wenn nun auch wieder vermehrt Muttenzer Schulklassen zu den Museumsgästen zählten. Eine stufengerechte Führung mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten kann nach Absprache geboten werden. Oder planen Sie doch jetzt schon das Weihnachtsessen oder Ihr nächstes Klassentreffen mit einem kleinen Jauslin-Rundgang. Anfragen nimmt das Sekretariat der Museen Muttenz gerne entgegen unter Tel. 061 466 62 71 oder museen@muttenz.bl.ch.


Renovierung und Vorbereitung für die Vernissage im Ortsmuseum
1. Anfang Juni sind Trennwände mit Multimedia-Nischen eingebaut… 2. …bald kommt Farbe und Licht dazu 3. Joël Héritier programmiert die digitalen Bilderrahmen 4. Texte werden milimetergenau platziert 5. Domo Löw (kniend) gibt letzte Anweisungen

Datum der Neuigkeit 25. Aug. 2014