http://www.muttenz.ch/de/aktuelles/aktuellesinformationen/?action=showinfo&info_id=835430
19.02.2020 14:48:22


Laubbläser im Wald – Muss das denn sein?

Wenn das Laub fällt, wird vielerorts zu den Laubbläsern gegriffen; so auch durch die Mitarbeitenden von Einwohner- und Bürgergemeinde im Muttenzer Wald. Manche Waldbesuchende wundern sich darüber. Doch Waldwege müssen entlaubt werden, sonst entsteht durch das liegende Laub eine Humusschicht und Pflanzen wachsen darauf. Die Folgen davon sind beschädigte Waldwege und hohe Instandsetzungskosten.

Durchs Laub waten ist doch toll
Laub auf dem Waldweg ist super. Es macht Spass, durch die farbigen Blätter zu waten und dem Geräusch des frischen Laubes unter den Füssen zu lauschen. Klar, dass Forstwarte und Werkhofmitarbeiter beim Laubblasen im Wald auf viel Unverständnis der Waldbesuchenden stossen. Das Laub von den Waldwegen zu blasen sei unsinnig, koste viel Geld und störe die Ruhe im Wald, so die Meinung vieler.

Laubblasen ist unerlässlich für die Instandhaltung der Wege
Beim Laub ist es ähnlich wie beim Schnee. Der schönste Frischschnee wird mit der Zeit Matsch und ist dann nicht mehr so schön. Dasselbe passiert mit dem Laub. Es verrottet und wird matschig. Aus den verrottenden Blättern bildet sich Humus und damit ein optimaler Nährboden für neue Pflanzen deren Wurzeln auch in die Wege einwachsen. Damit dringt auch Wasser in die Tragschicht der Wege ein. Die Folgen sind beschädigte Wege, welche mit hohem finanziellem Aufwand saniert werden müssen. Mit den Laubbläsern werden die Wegoberflächen aber auch die Querrinnen, Bankettausläufe und Schächte vom Laub und Kleinholz befreit und der Wasserabfluss ist wieder gewährleistet. In der Folge können die Wege trocknen und behalten auch langfristig ihre Tragfähigkeit.

Die Wege von Hand zu rechen, wäre sicherlich angenehmer und weniger lärmig. Aufgrund des enormen Arbeitsaufwands wäre dies jedoch mit den zur Verfügung stehenden Personalressourcen schlicht nicht zu bewältigen.

Durch die Laubbläser im Wald kann also die Lebensdauer und Benutzbarkeit der Waldwege wesentlich verlängert und damit der finanzielle Aufwand reduziert und Steuergeld gespart werden.

DER GEMEINDERAT
(Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Gemeindeverwalter Aldo Grünblatt Tel. 061 466 62 01)



Datum der Neuigkeit 13. Jan. 2020
  zur Übersicht