Willkommen auf der Website der Gemeinde Muttenz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Aktuelles

  • Druck Version

Hinter den Kulissen der Museen Muttenz: 20. „Buurehuus-Stuubede“ im August

Barbara Rebmann

Nachdem seit vielen Jahren die „Stuubede“ vor dem Bauernhausmuseum jeweils am Sonntag nach dem „Bündelitag“ angesetzt war, muss sie dieses Jahr wegen zahlreicher anderweitiger Verpflichtungen von Arbeitsgruppen-Mitgliedern und vor allem Musizierenden auf den 18. August verschoben werden. Wir hoffen natürlich, dass sich unser treues Publikum auch zu diesem Termin dann zahlreich einfinden wird.

Initiant Schaggi Gysin und die Arbeitsgruppe Museen hatten sich nach der letztjährigen „Stuubede“ entschieden, den Anlass dieses Jahr zum zwanzigsten und gleichzeitig letzten Mal durchzuführen. Aus der anfangs familiären und improvisierten „Stuubede“ mit einfacher Bewirtung ist inzwischen ein erfolgreicher Grossanlass geworden, der sich neben „Jazz uf em Platz“ und der Bundesfeier bestens im Muttenzer Sommerprogramm etabliert hat. Das jeweils von Schaggi Gysin zusammengestellte Programm lockte Einheimische sowie Gäste und Musizierende aus der ganzen Region ins Oberdorf.

Obwohl sich die gesamte Infrastruktur und die Arbeitsabläufe im Lauf der Jahre von Mal zu Mal professionalisiert haben, fühlen sich die Arbeitsgruppe Museen und ihre auch immer älter gewordenen treuen Helferinnen und Helfer nicht mehr im Stande diese ganze Arbeit auf sich zu nehmen. Der zeitliche Aufwand beläuft sich jeweils auf ganze vier Tage, angefangen mit der Anlieferung des gesamten Materials am Freitag, dem Backen von frischen Bauernbroten für Honorare und unterschiedlicher „Wääie“ für das Buffet, über den Aufbau der schweren Bühnenelemente, Tischgarnituren, Buffetzeile bis zum Rückbau am Sonntagabend, sowie der Abfallentsorgung und dem Abtransport des Materials am Montag. Den endgültigen Entscheid gaben schlussendlich die Kosten-Nutzen-Analysen. Sie zeigten auf, dass der zu Anfang erhoffte Ertrag für die Museumskasse seit Jahren in einer Nullrunde endet.

Also werden wir aufhören, wenn es am schönsten ist! Dazu laden wir nun alle ein, die 20. „Stuubede“ vor dem Bauernhausmuseum am 18. August ab 11 Uhr zu einem rauschenden Abschiedsfest werden zu lassen. Unser „Programmdirektor“ Schaggi Gysin verspricht einige musikalische Höhepunkte.

 

Das Bauernhausmuseum ist am Sonntag, 30. Juni von 10-12 und 14-17 Uhr geöffnet. Selbstverständlich werden auch wieder die feinen Brote und Zöpfe verkauft.
Das Ortsmuseum ist wegen Bauarbeiten weiterhin geschlossen.

 


Stuubede Crew von 2017
Stuubede Crew von 2017

Datum der Neuigkeit 20. Juni 2019