Willkommen auf der Website der Gemeinde Muttenz



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Aktuelles

  • Druck Version

Die Gemeinde informiert

Fälligkeit der Steuern - Verkürzte Kauffrist Gemeindetageskarten - Voranzeige: Saisonstart MidnightSports Muttenz - Amtliche Pilzkontrolle 2020 - Kein Arbeitstag im Bauernhausmuseum im Oktober 2020 - Jagddaten von Oktober bis Dezember 2020 - Aktion Kompost- und Erdenverkauf Herbst 2020 - Wasser aus privaten Pools umweltgerecht entsorgen - Eltern-Taxi

Fälligkeit Staatssteuer 30. September und Gemeindesteuern 31. Oktober
Bestimmt werden Sie auch in diesem Monat wiederum Einzahlungen vornehmen. Bitte denken Sie dabei daran, auch die Steuern für das Jahr 2020 einzuzahlen. Die Staatssteuern sind jeweils am 30. September fällig, die Gemeindesteuern sind es am 31. Oktober. Es werden keine Verzugszinsen erhoben, wenn Sie die Vorausrechnung fristgerecht bezahlen. Allen Steuerpflichtigen, die Ihre Zahlungen bereits geleistet haben, danken wir bestens.

Verkürzte Kauffrist Gemeindetageskarten
Wir haben die neuen Gemeindetageskarten datiert ab 8. Dezember 2020 bestellt. Wie alle Jahre liefert uns die SBB den Jahreskartensatz frühestens Mitte bis Ende Oktober 2020. Somit sind die Tageskarten mit Datum ab 8. Dezember 2020 erst ab Liefereingang erhältlich. Zu diesem Zeit­punkt werden wir die Einkaufsbeschränkung wieder aufheben und Sie können diese Karten wie üblich bis maximal neunzig Tage vor dem Reisetag kaufen.

Wir verkaufen die Tageskarten online über www.muttenz.ch. Im Kalendarium ersehen Sie, ob und wie viele Tageskarten am gewünschten Reisetag verfügbar sind. Bei Zahlung über Internet schicken wir Ihnen die Karten per A-Post zu. Sie können die Karten aber auch am Schalter In­formation im Gemeindehaus am Kirchplatz 3 abholen und bezahlen. Bitte beachten Sie die Schalteröffnungszeiten.

Voranzeige Saisonstart MidnightSports Muttenz
Ab dem 31. Oktober 2020 öffnet die Margelacker-Turnhalle die Türen für die Jugendlichen aus Muttenz
Seit 2007 finden von Ende Oktober bis Ende März die MidnightSports Muttenz Veranstaltungen für Jugendliche ab 13 Jahren am Samstagabend zwischen 20.30h und 23.30h statt. Seit letztem Jahr sehr erfolgreich in der grossen Margelacker-Turnhalle, wo noch mehr Jugendliche als in der Breite-Turnhalle Platz finden. Ein Schutzkonzept der Gemeinde Muttenz und von IdéeSport wird die Durchführung der Veranstaltungen auch trotzt der Corona-Pandemie möglich machen und die Teilnehmenden und das Hallenteam bestmöglich schützen.

Amtliche Pilzkontrolle 2020
Nach den Sommerferien wird die Pilzsaison wiedereröffnet. Sie dauert vom Sonntag, 9. August 2020 bis zum
Sonntag, 1. November 2020
. Die Pilzsammlerinnen und Pilzsammler können die Pilze an der Hauptstrasse 5 in Muttenz zu den folgenden Öffnungszeiten kontrollieren lassen:

Mittwoch und Samstag von 18 bis 19 Uhr und am Sonntag von 17 bis 18 Uhr.

Ab dem 11. September 2020 jeweils auch am Freitag von 18 bis 19 Uhr.

Zuständig für die Pilzkontrollen sind folgende Personen:

Pilzkontrolleur: Herr Stephan Töngi,                    Tel. 079 218 60 33

Stellvertreterin: Frau Anika Stark,                        Tel. 076 527 88 06

Die Pilze sind soweit möglich nach Sorten getrennt zur Kontrolle zu bringen. Alte sowie befallene Pilze sollten am Fundort zurückgelassen werden. Einen detaillierten Pilzkontroll-Kalender finden Sie im Gemeindeaushang sowie auf der Gemeinde-Homepage.

Arbeitstag im Bauernhausmuseum fällt im Oktober 2020 wegen Corona aus
Der traditionelle Arbeitstag der Arbeitsgruppe Museen Muttenz (AGM), welcher jeweils am letzten Samstag der Herbstferien stattfindet, muss dieses Jahr wegen der Corona-Schutzmassnahmen abgesagt werden. Die AGM freut sich bereits auf das nächste Jahr, wo erneut in traditioneller Handarbeit Kabis gehobelt und zu späterem „Suurchrutt“ eingelegt und von Hand Süssmost gepresst wird.

Jagddaten von Oktober bis Dezember 2020
Als Information „Jäger im Muttenzer Wald“ an alle Waldgänger meldet uns die Jagdgesellschaft Muttenz folgende Jagdtermine:

Herbstjagden
Samstag, 31. Oktober 2020     Pächterjagd
Samstag, 14. November 2020 Gesellschaftsjagd
Freitag, 20. November 2020    Gesellschaftsjagd
Freitag, 27. November 2020    Gesellschaftsjagd
Samstag, 5. Dezember 2020   Pächterjagd

Die Jäger und Jägerinnen erfüllen einen wichtigen Auftrag bei der Regulierung des Wildbestandes und dienen damit der Natur. Diese Jagddaten werden ebenfalls auf der Gemeindewebseite www.muttenz.ch unter der Rubrik Aktuell/Anlass erfasst und erscheinen jeweils zu gegebener Zeit prominent auf der Startseite unter Termine!

Aktion Kompost- und Erdenverkauf Herbst 2020
Gesundheit für Ihren Garten  -  Kraft für neues Leben
Der heisse und trockene Sommer hat die Rasenflächen stark strapaziert und die Gartenböden ausgelaugt. Bereiten Sie Ihren Garten jetzt auf den Winter vor. Geben Sie dem Boden organisches Material und Nährstoffe zurück für ein kräftiges und gesundes Wachstum Ihrer Pflanzen und Sträucher im nächsten Frühjahr.

Aktuell verkaufen wir wieder hochwertigen Kompost aus der Kompostierungsanlage Hardacker in Muttenz. Zum Aktionspreis von CHF 120.00 liefern wir Kompost und Erdmischungen auf Kompostbasis im praktischen 1 m³ Big-bag franko Garten. Bitte beachten Sie, dass das Gartenareal nicht weiter als 5 Meter von einer Strasse entfernt sein darf, die mit dem Lastwagen befahrbar ist.

Weiter haben wir auch Substrate wie Rasenerde, Blumen- und Pflanzerde, sowie Holzschnitzel und Rindenmulch zum Abdecken in unserem Sortiment. Für Preisauskünfte und Mengenrabatte rufen Sie uns einfach an unter 061 976 99 62.

Bestellen Sie jetzt und profitieren Sie von den Aktionspreisen in den Monaten Oktober und November 2020. Bestellformular hier.
Abteilung Umwelt

Wasser aus privaten Pools umweltgerecht entsorgen
Gegen Ende des Sommers und mit dem Wetterwechsel werden viele Pools wieder abgebaut und das Badewasser muss entsorgt werden. Um Umweltschäden zu vermeiden, müssen einige Regeln beachtet werden. Im Idealfall lässt man das Badewasser vor der Entsorgung und nach der letzten Behandlung mit Chemikalien rund zwei Wochen im Pool stehen. Die eingesetzten Produkte verlieren nach und nach ihre Wirkung und werden unschädlicher für die Umwelt.

Um eine gute Wasserqualität zu gewährleisten muss Poolwasser chemisch behandelt werden. Chlorpräparate und Produkte gegen Algenwachstum sorgen für einen ungetrübten Badespass. Diese Substanzen sind für Gewässerlebewesen giftig und führen bereits in sehr tiefen Konzentrationen zu Umweltschäden. Insbesondere bei kleinen Abwasserreinigungsanlagen (ARA) können diese Substanzen aufgrund der Hemmung der biologischen Aktivität auch die Reinigungsleistung der ARA reduzieren.

Im Idealfall lässt man das Badewasser vor der Entsorgung und nach der letzten Behandlung mit Chemikalien rund zwei Wochen im Pool stehen. So verlieren die Chemikalien langsam an Wirksamkeit und werden unschädlicher. Poolwasser mit einer Restkonzentration an chemischen Produkten muss langsam in die Schmutzwasserkanalisation gepumpt und auf eine ARA abgeleitet werden. Dabei muss berücksichtigt werden, dass nicht jeder Schacht in eine Schmutzwasserkanalisation führt. Sogenannte Sauberwasserschächte führen direkt in den nächsten Bach und dürfen nicht für die Entsorgung von Poolwasser genutzt werden. Die Entleerung des Pools darf nur bei trockenem Wetter erfolgen, so dass es nicht zu einer hydraulischen Überlastung der Kanalisationsleitung kommen kann.

Wenn kein Anschluss an die Schmutzwasserkanalisation zur Verfügung steht, kann das Poolwasser zwei Wochen nach der letzten Behandlung im Garten versickert werden. Wichtig dabei ist, dass der Poolinhalt an einer geeigneten Stelle langsam und breitflächig über die bewachsene Humusschicht versickert wird. Es darf kein Wasser auf das Nachbargrundstück fliessen.

Sofern das Poolwasser nicht mit Chemikalien behandelt worden ist, kann das Wasser am Ende der Badesaison bedenkenlos zur Bewässerung des Gartens genutzt werden.

Eltern-Taxi
Der Schulweg als Bestandteil der kindlichen Entwicklung
Allzu häufig fahren Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. Dadurch geht dem Kind ein für seine Entwicklung wichtiger Bestandteil verloren. Kinder brauchen Freiräume, in denen sie sich ohne Erwachsene entfalten können.

Schulweg = Erlebniswelt
Nach dem Motto „Luege, lose, laufe – und erläbe“ entdeckt das Kind auf dem Weg zum Kindergarten oder zur Schule seine nähere Umgebung. Es lernt die Strassen und Plätze von seinem Wohnort kennen und spürt das Wetter und die Jahreszeiten hautnah und bekommt ein Gefühl für Zeit und Entfernung. Es macht zahlreiche soziale Erfahrungen. Freundschaften werden geschlossen und gepflegt. Es ist wichtig, dass dieses Sozialverhalten im Kindesalter erprobt werden kann. Der Schulweg eignet sich dazu hervorragend.

Schulweg = gratis Fitnesstraining
Wir bewegen uns immer weniger. Dieser bedenklichen Entwicklung kann Einhalt geboten werden, wenn den Kindern wieder mehr körperliche Bewegung zugemutet wird. Der Schulweg bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit. Die Fortbewegung zu Fuss gehört zu den einfachsten und wirkungsvollsten Mitteln, den Körper gesund zu erhalten.

Schulweg = Verkehrstraining
Der Schulweg ist auch ein tägliches Verkehrstraining. Nur gut trainierte Kinder können sich verantwortungsbewusst im Verkehr bewegen. Zudem wird ganz automatisch das Selbstvertrauen gestärkt.

Taxifahrten = Gefahr durch die Eltern
Die Gemeindepolizei Muttenz trifft bei Schulbeginn oder Schulende immer wieder falsch parkierte Fahrzeuge an. Diese stellen nicht nur eine Gefahrenquelle für die anderen Kinder dar, sie sind oft sogar die einzigen Gefahrenherde vor den Schulanlagen.

„Bewegt zur Schule“ soll das Motto für den Schulweg heissen!

Gemeindepolizei Muttenz

 



Datum der Neuigkeit 14. Sept. 2020